Weisweil Zukunft aus Sicht der Kinder

Ortsrallye - 22.05.2019

Die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Weisweil erkundeten ihren Ort und trugen ihre Ideen zum Gemeindeentwicklungskonzept Weisweil 2030 bei.

  • Präsentation der Ergebnisse

  • Briefing der Teilnehmer

  • Vor dem Start

  • Aufbereitung der Ergebnisse

  • Vorstellung der Ergebnisse

Am Mittwoch, den 22.05.2019 trafen sich die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Weisweil im Rahmen des Entwicklungskonzepts Weisweil 2030 zu einer Ortsrallye, in der die Schülerinnen und Schüler die guten und schlechten Seiten des Ortes dokumentierten und Entwicklungsvorschläge machen konnten.

Zunächst erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Einführung in die Möglichkeiten der Ortsentwicklung. Danach ging es nach draußen. In insgesamt fünf Gruppen durchstreiften die Kinder den Ort und dokumentierten die Vorzüge und Nachteile ihres Ortes sowie ihre Entwicklungsvorschläge.

Dabei nahmen Sie verschiedene Rollen ein, um Weisweil aus verschiedenen Perspektiven zu erkunden: Zwei Gruppen konzentrierten sich auf die Ortsentwicklung. Als „Ortsplaner“ dokumentierten sie die schönen und verbesserungswürdigen Seiten des Ortes und machten Entwicklungsvorschläge. Die Gruppe der „Fremdenführer“ arbeitete die Identität und Unverwechselbarkeit Weisweils heraus, indem Sie die Plätze dokumentierte, an die die Teilnehmer Besucher von außerhalb führen würden. Die „Verkehrsplaner“ gingen ihre üblichen Schul- und Freizeitwege ab und hielten fest, wo es im Verkehr für Kinder potenziell gefährliche Orte gibt. Die „Spielplatztester“ hatten die Aufgabe, die Spielplätze im Ort zu testen und deren Funktionalität und „Spaßfaktor“ zu protokollieren. Dabei wurden auch Vorschläge für neue Spielgeräte dargestellt.

Nach der Ortsbegehung bereiteten die Kinder gemeinsam ihre Ergebnisse auf und stellten Sie auf Plakaten dar, um sie noch am gleichen Vormittag Bürgermeister Markus Baumann vorzustellen. Dieser würdigte die Ergebnisse der Kinder und zeigte auf, welche Umsetzungsmöglichkeiten für die Vorschläge bestehen: Die Kinder verstanden, dass beispielsweise die Realisierung eines Indoor-Kletterparks in Weisweil aufgrund der geringen Einwohnerzahl eher unwahrscheinlich ist, für den Bau eines Boden-Trampolins auf einem der Spielplätze jedoch gute Chancen bestehen.

Die Original-Plakate der Kinder zur Ortsentwicklung sind im Rathaus ausgestellt.





Fotoprotokoll



Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder

Ergebnisse

Die Gruppe beging den nördlichen Teil des Ortes und dokumentierte schöne und verbesserungswürdige Situationen.

  • Im ganzen Ort gefällt der Gruppe die liebevolle Gestaltung vieler Gärten, die Pflanzen und Dekorationen.
  • In der Nähe der Schule wünscht sich die Gruppe einen Zebrastreifen.
  • Viele Kinder haben einen längeren Schulweg. Die 30er-Zone in der Rheinstraße sollte deswegen erweitert werden.
  • Am Spielplatz in der Breite gibt es noch eine freie Stelle, an der eine Wippe (mit Piraten- und Prinzessinnen-Dekoration) aufgestellt werden könnte.
  • Für das freiwerdende Feuerwehrhaus im Ortskern hat die Gruppe folgende Vorschläge:
    1. Ein Laden
    2. Ein Indoor-Spielplatz
    3. Umbauen als Wohnhaus
  • Aus Höhe der Bäckerei Speck sollte ein Mülleimer platziert werden.
  • Das Anwesen der Südgetreide Mühle ist attraktiv.
  • Die Einmündung der Steinstraße in die Oberhauser Straße ist unübersichtlich und sollte sicherer gemacht werden.